dominika-vodicka.de | Vom (un)perfekten Körper zu gesundem Körperbewusstsein
16254
post-template-default,single,single-post,postid-16254,single-format-gallery,qode-listing-1.0.1,qode-social-login-1.0,qode-news-1.0,qode-quick-links-1.0,qode-restaurant-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode-title-hidden,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-12.0.1,qode-theme-bridge,bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive

Vom (un)perfekten Körper zu gesundem Körperbewusstsein

Viele von uns kämpfen mit der allgemeinen Darstellung des idealen Körperbildes. Wie auch nicht?

Hierfür gibt es verschiede Gründe, die man zu verstehen versuchen kann – oder auch einfach nicht :). Fakt ist aber, dass diese eingeschränkten und lebensfeindlichen Darstellungen definitiv nicht zu deinem Lebensglück beitragen.

Du Seele bist ein einzigartiges, großartiges und grenzenloses Wesen. Wieso also lassen wir uns auf ein solch kleines, eingeschränktes Bild reduzieren? Wie könnte man dieses grenzenlose Bündel von Energie, das jeder von uns ist, auf einen Haufen von Zellen reduzieren und dadurch bestimmen wer du bist und wer du nicht bist, was du kannst und was du nicht kannst?

Unsere Gesellschaft übt enormen Druck aus – wie wir auszusehen haben, wie wir uns fühlen sollen, was und wieviel wir essen sollen, was uns gesund und was uns krank macht.

Leider passiert es schnell, dass man durch Unachtsamkeit oder einfach in emotional schwachen Momenten mit dem Strom schwimmt. Dann ist der Blick nach Außen schon mal wichtiger, als der nach Innen. Auf einmal bekommt für uns das, was andere über uns sagen oder denken, wesentlich mehr Gewicht und wir geben die Verantwortung für unser Wohlgefühl und Glück lieber an Freunde, Bekannte, Kollegen oder Konzerne ab.

So oft sehe ich, dass Menschen völlig verlernt haben, sich selbst zu spüren und der inneren Stimme zu lauschen, die uns sagt, was das Beste für einen selbst ist. Bereits in unserer Kindheit wird uns meist das natürliche Gespür für die Natur und unseren eigenen Körper ‘aberzogen’. Kinder wissen häufig nicht einmal mehr, wie echtes, frisches und lebendiges Gemüse und Obst schmecken. In unserem hektischen Alltag geht es weiter – wir essen zu viel (aber zu wenig Nährstoffe), zu schnell, zu unregelmäßig. Wir schlafen zu wenig oder nicht erholsam, bewegen uns zu wenig oder zu exzessiv und wenn der ermüdete und ausgelaugte Körper nicht richtig funktioniert, pushen wir uns mit Koffein, Medikamenten, Alkohol und Zucker.

Am Ende stehen wir da – ausgebrannt, müde, irgendwo drückt und piekst es immer, der Darm spielt verrückt, die Haut sah auch schon mal besser aus und eigentlich ist der Körper eine einzige ‘Problemzone’ geworden.

Auch ich habe viele, viele Jahre damit verschwendet, einem äußeren Bild entsprechen zu wollen. Ich fühlte mich mal zu dünn, mal zu dick, mal zu muskulös und dann wieder zu untrainiert. Meine Haare mussten immer irgendwie gefärbt sein, ohne Makeup das Haus verlassen war undenkbar und im Prinzip gab es immer etwas zu verbessern. Ich wusste nie, was genau ich nun essen darf und wie viel ich von welcher Nahrung benötige – also stopfte ich einfach irgendetwas Essbares in mich hinein. Da ich meist den ganzen Tag im Büro saß, habe ich mich auf das verfügbare Angebot beschränkt und der ein oder andere weiß genau, wovon ich spreche :).

Letztendlich habe ich immer versucht, irgendwie die Kontrolle über meinen Körper und sein Aussehen zu erlangen. All das hat mit der Zeit meine Beziehung zu meinem Körper und zu Nahrung vollkommen zerstört. Letztendlich hat es mich Jahre gekostet, diese Beziehung wieder zu heilen.

Wie wäre es, wenn du der Experte für deinen Körper bist?

Schluss mit Diäten, Schluss mit emotionalem Essen, Schluss mit dem blinden Folgen von fragwürdigen Ernährungstrends und Schluss mit Bodyshaming! Erinnerst du dich an meinen Satz, dass du ein einzigartiges Wesen bist? Es ist einfach unmöglich, dass wir alle gleich aussehen und gleich funktionieren! Schluss damit!

Ich wünsche mir für dich, dass du auch deinen Körper einzigartig sein lässt. Es ist Zeit, ihn respekt- und liebevoll zu behandeln und Frieden zu schließen.

Bist du bereit, deinem Körper die Erlaubnis zu geben, so zu sein und so auszusehen wie er jetzt gerade ist? Allein diese Erlaubnis kann bereits Wunder bewirken!

Diäten oder Verzicht - das ist keine gesunde, freudvolle Ernährung. Genuss mit dem richtigen Maß - das ist der Schlüssel. Finde DEINE Balance!

Vielleicht erkennst du dich in meinen Worten irgendwo wieder und du hast das Gefühl, dass du die Beziehung zu deinem Körper wiederherstellen möchtest. Dafür habe ich dir ein paar Tipps zusammengestellt, die dich bei eurem Date 🙂 unterstützen können:

  1. Danke deinem Körper: Ist dir eigentlich klar, was er täglich alles für dich leistet? Er nimmt auf, zerkleinert, transportiert, füttert, erneuert und räumt auf. Ist dir bewusst, wie perfekt und wundervoll das alles von alleine funktioniert? Sag ihm einfach einmal DANKE und dass du ihn lieb hast 🙂
  2. Achte auf frische, lebendige Nahrung, die dir Energie liefert und sie dir nicht raubt. Ist dir eigentlich bewusst, was du dir den ganzen Tag über zuführst? Schreib dir mal eine ganze Woche lang auf, was auf deinem Speiseplan landet. Du wirst sicher überrascht sein!
  3. Finde eine für dich geeignete und liebevolle Art der Bewegung. Ob du nun gerne ins Fitnessstudio gehst oder lieber abends deinen Popo zu Musik wackeln lässt – finde das, was für DICH passt. Womit du dich wohl fühlst und woran du Freude hast.

Zusammengefasst möchte ich dir sagen, behandle deinen Körper wie einen besten Freund. Denn genau darum geht es: um einen liebevollen und wertschätzenden Umgang miteinander, gesunde und freudvolle Kommunikation und die pure Lebensfreude!

Natürlich bin ich auch gerne dein Date-Doktor und entwickle mit dir gemeinsam die richtige Strategie, um ‚deinen Liebsten‘ zurückzuerobern!

Von Herzen alles Liebe

No Comments

Post A Comment

*